0

Die Liebermann-Papiere

Wien, Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Mord an dem jungen Medium Charlotte Löwenstein gibt der Wiener Polizei Rätsel auf. Es sind keine Spuren zu finden und ein vorgefundener Abschiedsbrief lässt auf Selbstmord schließen. Inspektor Reinhardt glaubt nicht an einen Selbstmord und auch nicht an übersinnliche Kräfte. Er bittet den jungen Arzt und Psychoanalytiker Max Liebermann um seine Mithilfe. Liebermann ist bekannt für seinen brillanten Verstand und für seine unkonventionellen Methoden. 

Dieser Auftakt zu einer mehrbändigen Krimireihe hat es mir sehr angetan. Die beiden Ermittler könnten unterschiedlicher nicht sein und das macht den Reiz dieses Buches aus. Inspektor Reinhardt, gefangen im Beamtentum der Wiener Polizei, Max Liebermann, voller Tatendrang und neuer, unkonventioneller Ideen, treffen in diesem Fall das erste Mal aufeinander. Man taucht ein in das Wien des beginnenden 20. Jahrhunderts, mit all seinem Dünkel und  seinen Vorurteilen und dem Charme der Stadt. Ich hatte viel Spaß beim Lesen!

Roman, Die Max-Liebermann-Krimis 1
Einband: kartoniertes Buch
EAN: 9783442734634
12,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb