fahrenheit

„fahrenheit“ – herrn holgerssons 1. Sommer-Lesefest
vom 28. bis 31. August feiern wir Bücher, Geschichten und das Lesen

Dieser August wird besonders. Schon lange wollten wir ein kleines eigenes Lesefest auf die Beine stellen und nun ist es soweit. Namensgeber unseres Festivals ist der Klassiker „fahrenheit 451“ von Ray Bradbury.

“Everyone must leave something behind when he dies, my grandfather said. A child or a book or a painting or a house or a wall built or a pair of shoes made. Or a garden planted. Something your hand touched some way so your soul has somewhere to go when you die, and when people look at that tree or that flower you planted, you’re there.
It doesn’t matter what you do, he said, so long as you change something from the way it was before you touched it into something that’s like you after you take your hands away. The difference between the man who just cuts lawns and a real gardener is in the touching, he said. The lawn-cutter might just as well not have been there at all; the gardener will be there a lifetime.”

— — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — —

WAS | WANN | WO | WAS | WANN | WO | WAS | WANN | WO | WAS | WANN | WO | WAS | WANN

Über alle Tage hinweg:

  • Gau-Algesheims erste lebendige Buchausstellung
    Liebe Gau-Algesheimer, macht alle mit: Stellt eure Lieblingsbücher in eure Fenster.
    Zeigt her! Was lest ihr gerne? Wie oft entdecken wir Das Café am Ende der Straße, Vom Ende der Einsamkeit oder Harry Potter oder, oder, oder in euren Fenstern? Wir sind gespannt und hoffen auf viele schöne Gesprächsmomente.
  • Bücherflohmarkt
    So oft haben uns schon Leser angesprochen, die sich gerne von einigen (oder vielen) Büchern trennen möchten. Euch geht das auch so? Dann kommt jetzt eure Gelegenheit: Wir veranstalten an allen vier Tagen des Lesefests einen Bücherflohmarkt in unserem Hof.
    Wie funktioniert das: Ihr bringt uns im Zeitraum vom 27. bis zum 28.8. Bücher vorbei, denen ihr gerne „Adieu“ sagen möchtet. Leider geht aus Platzgründen wirklich nur dieser Zeitraum. Wir verkaufen sie und spenden den Betrag dem Tierschutz Bingen e.V.. Bücher, die nicht verkauft werden, können danach nicht mehr abgeholt werden.
    Wir haben dazu eine Bitte: Wir können es sehr gut nachvollziehen, dass einem Bücher ans Herz wachsen. Bitte beachtet dabei, welche Titel noch in einem guten Zustand sind. Würde ich die Bücher, die ich gerne „ausmisten“ möchte, selbst bei einem Bücherflohmarkt kaufen?
  • fahrenheit 451 – Hörbuch-Bar
    Kommt gerne vorbei und hört bei uns im Laden ins Hörbuch fahrenheit 451 rein, gelesen vom wunderbaren Rufus Beck, oder hört die fast sechs Stunden auch gerne in Etappen bei uns. Wir bieten euch ein gemütliches Plätzchen und stellen einen kühlen Eistee dazu bereit und ihr könnt mit Ohrstöpsel im Ohr in den Text ein- und abtauchen. Wenn ihr euch einen kleinen „Hörbuch-Urlaub“ bei uns gönnen und den Roman ganz mit zusätzlicher Buchhandlungsatmosphäre hören wollt, könnt Ihr euch vorher sehr gerne dazu bei uns melden.

Dienstag, 28.8.

  • 10 Uhr, herr holgersson:
    Eröffnung im Hof der Buchhandlung
    Kommt vorbei auf ein Schlückchen Sekt, Saft oder Eistee und stoßt auf unser erstes fahrenheit an. Seit dabei, wenn wir die vier Tage und unsere Planungen in die Welt entlassen, auf dass noch viele Lesefeste folgen werden.
  • 16:30 Uhr, evang. Gemeindehaus:
    Selbstporträts malen für Kinder mit Jutta Marbe-Peil, Teil 1/2
    Buchpräsentation von „Good Night Stories for Rebell Girls“ (Hanser) | für Kinder ab 10 Jahren | bringt ein Porträtfoto von euch mit, auf dem ihr gut zu erkennen seid | Präsentation der gestalteten Selbstporträts am Freitag um 17 Uhr im Hof der Buchhandlung | Eintritt inkl. Materialkosten: 10 Euro, mit freundlicher Unterstützung des Kunstkreises Gau-Algesheim. Dauer: mind. 2 Stunden. Wir bitten um Anmeldung, begrenzte Teilnehmerzahl
  • 19:00 Uhr, Kronenhof:
    Buchige Weinprobe im Kronenhof
    An diesem Abend lassen wir es uns mit der Kombination Leckres Essen – Leckre Wein – Tolle Bücher gut gehen. Bei einem 4-Gang-Menü vom Raphiniert stellt Andreas Hattemer vom Kronenhof leckere Weine vor und wir von der Buchhandlung runden das Ganze mit einer Vorstellung von Biographien ab. Wir bitten um Anmeldung, die Plätze sind begrenzt. Eintritt: 49 Euro.

Mittwoch, 29.8.

  • 16:30 Uhr, evang. Gemeindehaus:
    Selbstporträts malen für Kinder mit Jutta Marbe-Peil, Teil 2/2
    Wir beenden unsere gestern begonnenen Kunstwerke | Präsentation der Selbstporträts am Freitag um 17 Uhr im Hof der Buchhandlung
  • 19:30 Uhr, herr holgersson
    Filmabend „Ich will dich – Begegnungen mit Hilde Domin“
    Unsere Kunden wissen es: Unsere Lyrik-„Abteilung“ ist klein und fein. Immer vorrätig haben wir die „Gesammelten Gedichte“ von Hilde Domin, eine der bedeutendsten Lyrikerinnen Deutschlands und eine unserer liebsten.
    2004 stößt die Filmemacherin Anna Ditges durch Zufall in einer Buchhandlung auf Hilde Domins ersten Gedichtband Nur eine Rose als Stütze (1959). Bewegt von der Kraft und Klarheit ihrer lyrischen Sprache, nimmt Anna Kontakt zur damals 95jährigen auf. Mit ihrer Kamera und einem Strauß Rosen macht sie sich auf den Weg nach Heidelberg, wo die Dichterin ein Zuhause gefunden hat. Hilde Domin, die eigentlich Hilde Palm hieß, nannte sich nach „ihrer Insel“, an der sie landen durfte, während in Deutschland der Weltkrieg tobte. Im Exil in Santo Domingo fing sie an zu schreiben. 1954 kehrte Domin nach Deutschland zurück und der Erfolg ihrer Gedichte schien sie ein bisschen zu überraschen. Im Vorwort des erwähnten Gedichtbandes schrieb sie „Ich setzte den Fuß in die Luft, / und sie trug.“ Diese Zeilen stehen auch auf ihrem Grab. Im Jahr 2006, im Alter von 96 Jahren, starb Hilde Domin.
    „Der Film ist das letzte wichtige Dokument über die Dichterin. Ganz gefangen kommt man aus dem Kino und wendet seine Schritte zur nächsten Buchhandlung“, so die Berliner Zeitung über den Film. Oder man schaut ihn in einer Buchhandlung. 😉

Donnerstag, 30.08.

  • kurz nach 16 Uhr, herr holgersson
    Vorlesen für Kinder in unserem Kinderzimmer

    Immer an jedem letzten Donnerstag im Monat machen es sich Kinder, die schon alleine zuhören können, in unserem Kinderzimmer gemütlich. So auch zu unserem Lesefestival. Für die Großen wartet eine Erfrischung in unserem Esszimmer.
  • 19.30 Uhr, herr holgersson
    Lesung und Gespräch mit Deborah Feldman und ihrem Verleger zu „Unorthodox“
    „Meine Erinnerung an die Kindheit: Im Dunkeln sitzen und von einer anderen Welt träumen.“
    Deborah Feldman (geb. 1986, New York) wuchs in der chassidischen Gemeinde in Williamsburg, New York, auf, ihre Muttersprache ist Jiddisch. Ihre autobiografische Erzählung „Unorthodox“ erschien 2012 bei Simon & Schuster und wurde schlagartig ein spektakulärer New-York-Times-Bestseller und erreichte eine Millionenauflage. In gleichnamiger deutscher Übersetzung erschien der Titel 2016 und wurde zum Spiegel-Bestseller. Für den Secession Verlag hat sie in englischer Sprache „Überbitten“ geschrieben, es handelt sich um eine weltweite Erstveröffentlichung. Die Autorin lebt mit ihrem Sohn in Berlin.
    An diesem Abend berichten Deborah Feldman und ihr Verleger, rund um ihr Leben und die Buchveröffentlichung. Eintritt: 18 Euro.

Freitag, 31.8.

  • 17 Uhr, herr holgersson
    Präsentation der Selbstporträts, die in Jutta Marbe-Peils Gruppe entstanden sind
  • 19 Uhr, im Hof des Kronenhofs
    Treffen offener Literaturkreis
    Seit Eröffnung unserer Buchhandlung treffen wir uns mehrmals im Jahr mit unserem Literaturkreis. Den Abschluss unseres Lesefests nehmen wir zum Anlass, um unseren Literaturkreis offen zu gestalten. Jeder, der Zeit und Lust hat, das Buch folgt 🙂 mit uns zu besprechen, ist sehr herzlich eingeladen.